Unangenehmer Körpergeruch - auch im Intimbereich

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Ich bin auf eine ziemlich fragwürdige Aussage in einem Forum zum Thema Parfum und Körpergeruch gestoßen. Es wird behauptet: Wenn man das Gefühl hat, unangenehm im Intimbereich zu riechen, sollte man etwas Parfum dort benutzen. Alles, was ich über dieses Thema weiß, spricht absolut gegen jegliche Anwendung vom Parfum im Intimbereich. Aber vermutlich denken sich manche Menschen: Wenn man generell Parfum mag, warum nicht auch zwischen den Beinen? Schließlich kommt ein Deo gerne unter den Achseln zum Einsatz.

Auch wenn zum Glück bereits viele Menschen wissen, wie schädlich Parfum auf Schleimhäuten (und nicht nur) sein kann, gibt es nach wie vor solche Empfehlungen. Mit diesem Artikel möchte ich zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden beitragen.

Unangenehmer Körpergeruch im Intimbereich (Scheide / Vagina) - Ursachen und Tipps

Warum riecht die Scheide unangenehm?

Zuerst einmal sollte man sich die Frage stellen, warum man einen unangenehmen Intimgeruch hat. Und hier wäre auch ein gesunder Menschenverstand ganz gut. Ist der Geruch wirklich unangenehm oder ist hier die eigene Vorstellung oder der gesellschaftliche Druck ausschlaggebend? Mal im Ernst: Nach was sollte eine Scheide riechen? Nach Vanille, Zimt oder Rosen? Wohl kaum. Jede Frau kennt ihren eigenen Geruch und merkt, wenn etwas nicht stimmt. Wenn man jedoch ständig seinen eigenen Geruch mit Parfum überdeckt (und somit auch möglicherweise ablehnt), verliert man den Bezug zu seinen natürlichen Vorgängen. Dann könnte es durchaus sein, dass der völlig normale Geruch als unangenehm und ecklig wahrgenommen wird.

Ursache Scheidengeruch

Ist der Geruch tatsächlich etwas strenger als sonst oder richtig unangenehm, sollte man genauer nachforschen. Hier hilft kein Parfum! Es ist wichtig, die Ursache für den Geruch zu finden. Die eigene Ernährung spielt zum Beispiel eine große Rolle. Isst man viel Knoblauch und Zwiebeln, riecht man es. Auch im Intimbereich! Isst man sehr viel Fleisch, Weißmehlprodukte, Zucker und ungesunde Fette, riecht der Körper oft unangenehm, sowohl der Schweiß als auch andere Sekrete. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass eine basische Ernährung den Körpergeruch sehr positiv verändert. Selbst nach einer intensiven Sporteinheit bin ich zwar verschwitzt, aber keinesfalls unangenehm riechend. Übrigens, Alkoholkonsum sorgt ebenfalls für einen unangenehmen Geruch!

Unangenehmer Körpergeruch im Intimbereich (Scheide / Vagina) - Ursachen und Tipps

Scheideninfektion bei unangenehmen Geruch

Ein starker Geruch nach Fisch oder etwas Gammeligem aus der Scheide kann auf eine Infektion hindeuten. Hat man zusätzlich auch noch Juckreiz oder Ausflus (mit einer veränderten Farbe oder Konsistenz), ist ein ärztlicher Rat erforderlich. So kann schnell bestimmt werden, um was es sich konkret handelt. Hormonveränderungen können übrigens auch den Geruch verändern, auch vor der Periode riecht man manchmal etwas anders.

Warum sollte man eigentlich kein Parfum im Intimbereich verwenden?

Die Scheide reinigt sich auf eine natürliche Art und Weise selbst - weniger ist hier deshalb wirklich mehr. Es reicht, sich beim Duschen einfach mit Wasser ein wenig sauber zu machen. In unserem Intimbereich herrscht ein saures Milieu. Verwenden wir aggressive Mittel, die unsere Scheidenflora durcheinander bringen, haben Pilze und Bakterien ein einfaches Spiel. Ein Parfum besteht aus vielen Bestandteilen, aber in der Regel grob aus Alkohol oder Öl, destilliertem Wasser, ätherischen Ölen oder synthetischen Duftstoffen. Vor allem Alkohol kann unsere empfindlichen Schleimhäute ganz schön reizen und die Scheidenflora durcheinander bringen.

Unangenehmer Körpergeruch im Intimbereich (Scheide / Vagina) - Ursachen und Tipps

Was hilft noch gegen Scheidengeruch?

Findet man keine konkrete körperliche Ursache für den unangenehmen Geruch aus der Scheide, könnte man auch weitere Dinge optimieren.

Werbung
  • Unterwäsche aus Baumwolle (ich kaufe gerne bei hessnatur oder Living Crafts)
  • Binden und Slipeinlagen ohne Plastik (diese Bio-Stoffbinden und Stoffslipeinlagen verwende ich gerne)
  • Tampons und Binden öfter wechseln
  • ausreichend Wasser trinken (ich trinke gefiltertes Leitungswasser)
  • eine Menstruationstasse ausprobieren, da sie die Schleimhaut weniger reizt
  • gut alles abtrocknen nach dem Duschen
  • nur Wasser im Intimbereich verwenden
  • nach dem Toilettengang von vorne nach hinten wischen, nicht umgekehrt
  • seine Lebensmittel und Getränke bewusst wählen
  • seinen Stresspegel reduzieren und Sport treiben

Viele Grüße, deine Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 29. Juli 2021 veröffentlicht.